Infrarotheizungen in Thüringen senken nicht nur Kosten

Infrarotheizungen senken nicht nur die

Kosten

Eine Infrarotheizung als Bild
Advertorial

Im Winter, wenn die Außentemperaturen ungemütlich kalt sind, machen sich die meisten Menschen Gedanken darüber, wie sie die Innenräume behaglich heizen und dabei auch noch Energie sparen können. Eine Möglichkeit wäre, sich über Infrarotheizungen zu informieren.

Infrarotheizungen können Schimmelbildung vermeiden

Neubauten werden immer dichter gebaut. Daher kommt es immer häufiger zu Schimmelbildungen an den Wänden, wenn nicht ausreichend gelüftet und geheizt wird. Schimmelbildungen sind sehr gesundheitsschädlich und können zu Allergien und Asthma führen. Normale Heizkörper erwärmen nur die Luft und nicht die Außenwände, daher kommt es immer wieder zu Kondenswasserbildungen an Fenstern und Wänden. Um diesen vorbeugen zu können, sollte man sich für eine Heiztechnik entscheiden, die die Wände erwärmt, aber nicht die Raumluft. Strahlungswärme ist daher gesünder und langfristig auch preisgünstiger als die Erwärmung der Raumluft.

Strahlungswärme kann erzeugt werden, wenn Heizschleifen direkt in die Wände oder Böden verlegt werden. So entsteht nicht nur ein angenehmes Raumklima, die Gefahr der Schimmelbildung wird ebenfalls gemindert. Wer keine Heizschlaufen in den Wänden verlegen kann, weil er in einer Mietimmobilie wohnt, kann sich mit Infrarotwärme behelfen. In den letzten Jahren wurden immer mehr heatpanels unterschiedlichen Designs auf den Markt gebracht. Vom Spiegel bis hin zum dekorativen Bild ist alles möglich (mehr Infos). Der Vorteil der Infrarotwärme liegt darin, dass die Wärme für Mensch und Tier sofort spürbar wird, sobald die Heizplatte eingeschaltet wird.

Einfache Montage der Infrarotheizungen

Infrarotheizungen sind leicht zu montierenInfrarotheizelemente sind in jedem Raum nutzbar. Sie werden einfach an die Wand montiert und mit 220 Volt betrieben. So kann man auch Räume angenehm und günstig temperieren, die nur selten genutzt werden. Es reicht aus, wenn man die Wärmequelle anstellt, sobald man den Raum betritt. Aufgrund der einfachen Montagemöglichkeiten kann man auch kurzfristig dafür sorgen, dass ein ungemütlich kalter Raum auch während der Winterzeit noch mit zusätzlichen Heizelementen aufgerüstet wird. Die abgegebene Infrarotwärme wird von den Wänden des Raumes gespeichert und dosiert abgegeben. Somit kühlt der Raum nicht sofort aus, wenn die Wärmequelle abgestellt wird.

Gerade für Berufstätige können zusätzliche Infrarotheizungen den Wohlfühlfaktor zu Hause steigern, ohne überflüssige Kosten zu erzeugen. Sie werden bei der Raumnutzung eingeschaltet und bei Verlassen des Raumes wieder ausgeschaltet. Die Heizwirkung lässt sich somit viel genauer dosieren.

Fotos©redwell.de

Quelle redwell Deutschland

 

Mehr Infos finden Sie unter maxx-solar-Infrarotheizungen-Thüringen