EEG Umlage steigt weiter, nur warum?!

Seit gestern ist bekannt, dass der Strom wieder teurer wird. In den Medien wird einzig die EEG Umlage dafür verantwortlich gemacht, die neu ermittelt, um 0,18 Cent gestiegen ist.. Dies ist nun sehr verwunderlich, da die Politik von Herrn Gabriel den Zubau vom angeblichen Hauptkostentreiber Photovoltaik, auf ein weiteres Rekordtief abgwürgt hat. Gerade mal noch 1,3 GW nach 2012 7,6 GW wird in Deutschland noch an Photovoltaik zugebaut. Dazu kommt, dass der Eigenverbrauch an Solarstrom stark zugenommen hat, der sich entlastend auf die EEG Umlage auswirkt und die Einspeisetarife weiter auf Talfahrt sind. Dazu kommt, dass viele neue PV Anlagen sogar für selber erzeugten Strom noch eine ca. 2 Cent/kWh- Abgabe zahlen müssen. Auch das kommt entlastend dazu, auch wenn ich diese Regelung für weltfremd halte.


Nun sind in der EEG Umlage nicht nur die Umlagen der privaten Energieerzeuger enthalten, sondern wir bezahlen auch fleißig die nicht angeschlossenen Offshoreparks in der Nordsee mit, wie auch die Ausnahmen der Betriebe, die von der EEG Umlage befreit sind. Dies Zahl ist auch 2015 wieder stark gestiegen. Damit steigt auch die Last, die die Allgemeinheit zu tragen hat weiter.
Selbst wenn man den Forderungen einiger Industrieverbände nachkommten würde, den Ausbau der erneuerbaren Energien zu stoppen, würde es bei dieser merkwürdigen Politik keine Entlastung geben. Krotesk, denn grundsätzlich darf der Gesamtstrompreis nicht stiegen, da durch die erneuerbaren Energien, durch viel Sonnenstrom im Netz, der eigentliche Strompreis an der Börse permanent sinkt, es teilweise sogar negative Börsenstrompreise gibt. Ankommen davon, tut beim Verbraucher nichts. Krotesk!
Beachtenwert ist ein Artikel in der der „Welt“ vom 15.10.
http://www.welt.de/…/Vier-Posten-machen-die-Stromrechnung-n…#
Die Redakteure decken auf, welchen weitere Kosten dem Verbraucher aufgebürdet werden sollen. Diese Umlagen kommen wiederum nur Einzelnen zu Gute- eine Abfrackprämie für alte Kohlekraftwerke (wer zahlt eigentlich einem Unternehmer eine Modernisierung seines Unternehmens?), eine erneute KWK Umlage, die vorrangig den Energiekonzernen zu Gute kommt (also einerseits Hilfe für den Rückbau alter Technik und gleichzeitig zusätzliche Förderung neuer Technik) und Zusatzkosten für Erdkabel und Netztrassen. Diese Kosten werden besonders in den neuen BL zu spüren sein. Das neue Konzepte, dezentrale Konzepte, z.B. mit Energiespeichern viel billiger sein können, wird gar nicht verfolgt. Das WARUM liegt auf der Hand: An der dezentralen Energieerzeugung können sich alle Bürger beteiligen- jeder selber im Rahmen seiner Möglichkeiten oder mit Bürgergenossenschaften. Das Geld bliebe in der Region und der Wettbewerb wäre größer, was zu weiteren Entlastungen bei den Verbrauchern führen würde. Alles was die Politik gerade unterstützt und „uns“ finazieren läßt, ist zentral auf wenige Energieversorger zugeschnitten.
Da wiedermal die Kosten einen Aufschrei auslösen sind die völligen Verfehlungen der Klimaschutzziele die eigentliche Katastrophe. Dies werden wir unseren Kindern und Enkeln mal erklären müssen, denn die Welt wird durch den steigenden CO2 Ausstoß immer mehr krank. Bevor das Argument jetzt kommt, dass andere Länder auch mitmachen müssen, gerade die Produktionsländer- eine Zahl: Photovoltaikzubau 2015: in Deutschland 1,3 GW, in China 15 GW. Deutschland wird dieses Jahr auch im Gesamtzubau von einigen Staaten überholt. In den USA setzt die Firma von Tesla Gründer Elon Musk, also eine Firma, fast genau so viel um wie ganz Deutschland!! Und das alles mit Anlagen auf Einfamilienhausdächern!
Deutschland war auf dem absolut richtigen Weg, hat es allen vorgenacht und läßt sich jetzt von der Welt überholen- ich verstehe es nicht!
Also, Bindmachbrille absetzen und die Nebelbomben des Herrn Gabriel ignorieren.
Strom SELBER machen, sich zusammenschließen in Bürgerenergie und dafür sorgen dass dezentrale Versorgung Geld spart und zu mehr Wettbewerb führt und die Erträge in den Regionen beleiben.

Bild Quelle : www.unendlich-viel-energie
Mehr Infos für den SELBR machen Weg unter www.sonnenkonto24.de