Netzgekoppelte PV-Anlage

DSC_7789Eine netzgekoppelte PV-Anlage besteht aus PV-Modulen, Wechselrichter, Einspeisezähler und Sicherheitskomponenten. PV-Module erzeugen Gleichstrom, dieser wird von Wechselrichtern in Wechselstrom umgewandelt und über den Einspeisezähler in das Energieversorgungsnetz geleitet. Im Gegensatz zu einem Inselsystem speist eine netzgekoppelte PV-Anlage den überschüssigen Strom in das öffentliche Netz.

Zurück zum Solarlexikon.