Das Geschäft mit dem sauberen Strom

Deutsche Sparer verlieren jedes Jahr Milliarden Euro durch fehlende Zinseinnahmen. Dies wird sich durch die Politik der europäischen Notenbanken und der anfälligen Wirtschaft auch absehbar nicht ändern.

Mit der Stromerzeugung vom eigenen Dach erwirtschaften die deutschen Sparer eine sichere, langfristige Rendite, machen sich unabhängig von ständig steigenden Strompreisen und sehen wahrscheinlich erstmalig einer Geldanlage täglich dabei zu, wie sie für sie arbeitet. Als positivster Nebeneffekt reduzieren sie ihren persönlichen CO2 Abdruck.

Die Sonne schickt keine Rechnung und Ihr Stromzähler bleibt mit einer eigenen Photovoltaikanlage „einfach stehen“. Der heute selbstverständliche Batteriespeicher puffert die Sonnenenergie für die Abend- und Nachtstunden.

SELBER erzeugter Sonnenstrom vom Dach oder aus dem Batteriespeicher kostet nur ca. 15 Cent/kWh. Im Vergleich: der Strom aus der Steckdose – meist umweltschädlich und für ca. 28 Cent/kWh zu beziehen. Das ist ein Gewinn von ca. 47% pro kWh. Mit der Differenz lässt sich gut das PV-Speichersystem abzahlen und es bleibt immer noch ein Gewinn von ca. 5% auf das eingesetzte Geld.

Als Sicherheit haben Sie noch das EEG, das Erneuerbare Energie Gesetz. Wenn irgendetwas dazwischenkommt oder Sie im Urlaub sind, erhalten Sie für jede kWh für 20 Jahre eine feste Einspeisevergütung, die den Kapitaldienst bedienen kann und immer noch mehr Ertrag aus Ihrem eingesetzten Geld herausholt, als eine vermeintlich sichere Geldanlage bei Ihrer Bank.

Reden wir darüber, über das wirklich große Geschäft mit dem sauberen Strom. Noch nie war es so einfach, so sicher sein Geld anzulegen.