PV Speicher zum Nachrüsten, Bestandteil der Solaranlage oder BHKW

PV Speicher zum Nachrüsten

Photovoltaikspeicher haben die Marktreife erreicht und finden immer mehr Einzug in deutsche Häuser. DIese Woche war ich Teilnehmer bei der Konferenz Forum Solarpraxis, wo neueste Trends diskutiert wurden. Der Markt ist so schnell und vielschichtig geworden, dass es mich wundert, dass ich einer von wenigen Installateuren war, die diese Konferenz besuchten.

Die Ankündigung, dass Daimler sein Batteriegeschäft in Deutschland ausbauen will und die Meldung, dass Elon Musk (Tesla) plant, möglicherweise eine Batteriefabrik in Deutschland zu bauen, hat wohl die Bundesregierung bewogen die Speicherförderung fortzusetzen. Dadurch bekommt der Kunde die Sicherheit, nicht zu früh gekauft zu haben, denn der Zuschuss wird die weiteren Preissenkungen in jedem Fall abfangen. Es gilt auch bei dieser Investition- wer eher beginnt, ist eher fertig. Und wir wollen doch eins- so schnell als möglich kostenlosen Strom vom Dach und aus dem Keller.

Tesla Powerwall, Foto Tesla

Tesla Powerwall

Die Tesla Powerwall hat in jedem Fall dafür gesorgt, dass die Preise für Sonnenbatterien schneller gesunken sind als erwartete. Allerdings heisst das nicht, dass die Powerwall die Allzweckwaffe ist. Wichtig ist, dass alle Verbraucher im Haus betrachtet werden und dann die richtige Batterie empfohlen wird. Ein guter Berater wird diese Dinge beachten.

Speziell auch für BHKW´s sind Speicher sehr interessant, da durch die hohe Preisdifferenz zwischen Einspeisevergütung und Eigenverbrauch ist viel größer noch als bei PV.

Die Energiewelt dreht sich gerade und es ist sehr sinnvoll, Energie da zu erzeugen, wo sie auch verbraucht wird. Speicher werden eine entscheidende Rolle spielen.

Nehmen wir ein paar Irrtümer von berühmten Leuten aus der Vergangenheit:

„Ich denke, dass es einen Weltmarkt für vielleicht fünf Computer gibt.“
Thomas Watson, CEO von IBM, 1943

„Die weltweite Nachfrage nach Kraftfahrzeugen wird eine Million nicht überschreiten – allein schon aus Mangel an verfügbaren Chauffeuren.“
Gottlieb Daimler, Erfinder, 1901

Nichts ist stärker als eine Idee, deren Zeit gekommen ist. Der Wunsch und die Notwendigkeit sich selber mit CO2 freiem, sauberen und günstigem Strom ist gekommen. Am Montag beginnt in Paris die Weltklimakonferenz und alle wissen, dass nur noch 1 Minute vor 12 ist, und wir unser Klima retten müssen, weniger CO2 ausstoßen müssen.

Erneuerbare Energien sind heute in der Lage die Verantwortung für eine stabile Stromversorgung zu übernehmen. EnergieWENDE heisst, einer verliert. Das sind die fossilen Energieträger die gebundenes CO2 in die Luft schicken. Die großen Fonds, u.a. die Allianz versichern nichts mehr in Verbindung mit Kohle und bereiten den Ausstieg aus diesem Geschäft vor. Die Energierevolution muss von unten kommen, von uns Verbrauchern. Verändert die Welt positiv mit, spart Stromgeld und CO2. JETZT, denn unsere Kinder und Enkel haben eine gesunde Erde verdient.


EEG Umlage steigt weiter, nur warum?!

Seit gestern ist bekannt, dass der Strom wieder teurer wird. In den Medien wird einzig die EEG Umlage dafür verantwortlich gemacht, die neu ermittelt, um 0,18 Cent gestiegen ist.. Dies ist nun sehr verwunderlich, da die Politik von Herrn Gabriel den Zubau vom angeblichen Hauptkostentreiber Photovoltaik, auf ein weiteres Rekordtief abgwürgt hat. Gerade mal noch 1,3 GW nach 2012 7,6 GW wird in Deutschland noch an Photovoltaik zugebaut. Dazu kommt, dass der Eigenverbrauch an Solarstrom stark zugenommen hat, der sich entlastend auf die EEG Umlage auswirkt und die Einspeisetarife weiter auf Talfahrt sind. Dazu kommt, dass viele neue PV Anlagen sogar für selber erzeugten Strom noch eine ca. 2 Cent/kWh- Abgabe zahlen müssen. Auch das kommt entlastend dazu, auch wenn ich diese Regelung für weltfremd halte.

(mehr …)


Eigenverbrauch-Gewerbe

Niedrigere Stromkosten dank Sonnenstrom: Eigenverbrauch-Gewerbe

Waltershausen, 10.10.2015 Angesichts steigender Stromkosten wird es für Unternehmen und Landwirte zunehmend lukrativer, Sonnenstrom selbst zu produzieren und direkt zu verbrauchen. Ausgehend vom individuellen Verbrauchsprofil wird ein Photovoltaik-System so dimensioniert, dass möglichst viel Strom selbst verbraucht und damit eine möglichst hohe Wirtschaftlichkeit erzielt wird. Solarstrom-Spezialist maxx-solar & energie weiß, welche Faktoren Unternehmer beachten müssen. (mehr …)


Warmwasser aus der Steckdose

Statt einer aufwendigigen Solar-Warmwaser Anlage gibt es immer bessere Solarstrom/Photovoltaik Lösungen, um Warmwasser zu bereiten. Der Aufwand ist deutlich geringer als bei Solarthermieheizungen. Anbei ein kleines Video, was dies verdeutlicht.


maxx-solar & energie ist neuer Fronius Service Partner Plus

maxx-solar & energie  ist neuer Fronius Service Partner Plus

Die maxx-solar & energie ist eines der ersten Partnerunternehmen des Wechselrichterherstellers Fronius, die die exklusive Bezeichnung „Fronius Service Partner Plus“ tragen dürfen. Dafür wurde die Firma maxx-solar & energie aus einer Vielzahl von Bewerbern ausgewählt und nun durch den TÜV Rheinland zertifiziert. Durch die Zertifizierung wird der gesamte Kaufprozess vom ersten Kundenkontakt bis hin zur fachgerechten Installation der Anlage in regelmäßigen Abständen überprüft.

Die TÜV-Zertifizierung stellt sicher, dass die Kunden sich 100%ig auf die hochqualifizierte Beratung und Betreuung von maxx-solar verlassen können, da alle Prozesse TÜV-geprüft sind und auch im Nachgang stichprobenartig überwacht werden. Das Fronius Service Partner Plus Logo zeichnet maxx-solar als kompetenten Partner für Solarprojekte jeder Art aus.

„Die Teilnahme am Fronius Service Partner Plus Programm ist uns wichtig, um die Beziehung zu Fronius zu stärken und um unseren Kunden noch besseren Service anbieten zu können“, bekräftigt Dieter Ortmann, Geschäftsführer von maxx-solar.

Die neue Fronius Service Partner Plus Partnerschaft ist eine Weiterentwicklung der bestehenden Service Partnerschaft und schafft eine engere Verbindung zwischen dem Hersteller und den Installateursbetrieben. Dabei tritt der Fronius Service Partner Plus gegenüber Endkunden als Fronius-Spezialist im Installations- und Servicegeschäft auf.

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (4 votes, average: 4,00 out of 5)
Loading...

Technical Sales Manager – Cape Town, South Africa

Please send CV and motivation letter with indication of the relevant position (country and title) to: vorreiter@maxx-energy.co.za
Antje Klauss-Vorreiter
+27 21 8 13 65 61
Opportunity 
This position provides the opportunity to join the maxx-solar team and become the Cape Town representative of the maxx-solar energy. maxx-solar energy means an international team coming from Germany and South Africa, an open operational atmosphere with great support of creativity and individual ideas and much potential to contribute to the growth of one of South Africa’s leading wholesalers.

Responsibilities
Identify and close sales opportunities in the Western Cape area, specifically within the maxx-solar academy alumni network in accordance to the maxx-philosophy and be the central contact person of maxx in the South of the country with a focus on the Western Cape.
Develop and maintain relationships with alumni and other partners of maxx-solar energy by providing technical and strategic support.
Maintain and strengthen the alumni network in Cape Town, organize frequent social events and enable the exchange of ideas between maxx and the alumni themselves.
Approach existing players in the market in the Western Cape area to assess possible co-operations and alliances.
First contact with external leads and distribution to maxx-team partners.
Train in the Sunrise Intermediate and Solar Power Technician Course of the maxx-solar academy.
Assist the purchasing department to define and improve the product portfolio 
for use in the South African market by regularly gathering feedback from customers, 
business partners and by closely monitoring industry trends.
Develop and implement marketing campaigns for the Western Cape area, support national-wide campaigns to contribute to the growth of the brand maxx-solar.
Accompany joint marketing campaigns and events with SolarEdge.
Supervise the maxx-solar warehouse in Cape Town, provide forecasts regarding stock levels and support the local warehouse manager in the inventory.
Requirements
BA / BSc or comparable level of education in an electro-technical discipline or in marketing / business administration with a good technical understanding
1-2 years of experience in technical sales  (PV industry experience – advantage)
Excellent interpersonal verbal and written communication skills
Excellent self-management skills
Fluent English and ideally German

Personal Characteristics
Friendly appearance and competent hands-on attitude.
Technical savvy
An independent and conscientiously working person, willing to succeed and aware of his/her responsibilities
Team Player


BMW i3, VW E-UP und Opel Ampera erleben!

Ohra Energie und maxx-solar & energie laden am 4. Juni  von 14 bis 19 Uhr zum Tag der offenen Tür. Kernthema der Veranstaltung ist Solarenergie. Zusätzlich stellen an diesem Tag 3 Elektroautos zur Schau!

bmw i3

Erleben sie den BMW i3, den Volkswagen E-UP und den Opel Ampera.

4. Juni – 14 bis 19 Uhrohraenergie
Am Bahnhof 4 – 99880 Hörsel OT Fröttstädt

Schwerpunktthemen:

  • Photovoltaik Eigenverbrauch lohnt sich mehr denn je!
  • Moderne Batteriespeicher auch zum Nachrüsten
  • Heizen mit Solarstrom
  • E-Mobilität
Kind_Solar

Die perfekte Gelegenheit, Antwort auf viele Fragen zum Thema Solarenergie zu bekommen, bietet Ohra Energie gemeinsam mit der Partnerfirma maxx-solar & energie aus Waltershausen. Beim Energietreffpunkt Solar am 4. Juni 2015 geben die Energie-Experten von 14 bis 19 Uhr fachkundig Auskunft. Direkt vor Ort werden verschiedene Photovoltaikmodule, modernste Batteriespeicher, Brauchwasserwärmepumpen und Wechselrichtertersysteme  vorgestellt.  Wer gleich  die  alte  Öl- der Flüssiggasheizung umrüsten will, auf den wartet ein attraktiver Umstellbonus.  Neben  technischen Fakten bekommen die Besucher  natürlich  auch  die Gelegenheit für einen Blick hinter die Kulissen des Hauptsitzes der Ohra Energie. Für das leibliche Wohl ist selbstverständlich gesorgt.

Interessiert? Dann melden Sie sich noch ganz schnell an oder kommen Sie einfach vorbei:

Tel.: 03622/40103-210
info@sonnenkonto24.de


Einladung zum Energietreffpunkt „Solar“

Ohra Energie und maxx-solar & energie laden am 4. Juni  von 14 bis 19 Uhr zum Tag der offenen Tür. Kernthema der Veranstaltung ist Solarenergie. Ein Extra-Umstellbonus macht zudem die neue Erdgasheizung schmackhaft.

4. Juni – 14 bis 19 Uhrohraenergie
Am Bahnhof 4 – 99880 Hörsel OT Fröttstädt

Schwerpunktthemen:

  • Photovoltaik Eigenverbrauch lohnt sich mehr denn je!
  • Moderne Batteriespeicher auch zum Nachrüsten
  • Heizen mit Solarstrom
  • E-Mobilität
Kind_Solar

Die perfekte Gelegenheit, Antwort auf viele Fragen zum Thema Solarenergie zu bekommen, bietet Ohra Energie gemeinsam mit der Partnerfirma maxx-solar & energie aus Waltershausen. Beim Energietreffpunkt Solar am 4. Juni 2015 geben die Energie-Experten von 14 bis 19 Uhr fachkundig Auskunft. Direkt vor Ort werden verschiedene Photovoltaikmodule, modernste Batteriespeicher, Brauchwasserwärmepumpen und Wechselrichtertersysteme  vorgestellt.  Wer gleich  die  alte  Öl- der Flüssiggasheizung umrüsten will, auf den wartet ein attraktiver Umstellbonus.  Neben  technischen Fakten bekommen die Besucher  natürlich  auch  die Gelegenheit für einen Blick hinter die Kulissen des Hauptsitzes der Ohra Energie. Für das leibliche Wohl ist selbstverständlich gesorgt.

Interessiert? Dann melden Sie sich noch ganz schnell bis zum 28. Mai 2015 an:

Tel.: 03622/40103-210
info@sonnenkonto24.de


SOLAREDGE VERKÜNDET ZUSAMMENARBEIT MIT TESLA MOTORS ZUR WELTWEITEN MARKTEINFÜHRUNG VON DEZENTRALEN PV-SPEICHERLÖSUNGEN

Fremont, California, 4. Mai 2015 – SolarEdge Technologies, Inc. (“SolarEdge”) (NASDAQ: SEDG), ein weltweit führender Hersteller von PV-Wechselrichtern, Leistungsoptimierern und modulbasierten Monitoringlösungen, verkündet seine Zusammenarbeit mit Tesla Motors (Tesla“), um eine Wechselrichterlösung anzubieten, die es ermöglichen wird, Teslas Heimspeicherlösung, die Powerwall, mit einer Photovoltaik-Anlage und dem Netz zu verbinden. Die gemeinsame Entwicklung von SolarEdge und Tesla baut auf dem DC-optimierten Wechselrichtersystem von SolarEdge und der im Automobilbereich bewährten Energiespeicher-technologie von Tesla auf, um es weltweit Haushalten zu ermöglichen, Solarstrom kostengünstiger produzieren, speichern und verbrauchen zu können.

 

„Die Zusammenarbeit von Tesla mit SolarEdge vereint führende Unternehmen in zwei schnellwachsenden Märkten – Solarenergie und Energiespeicherung –, um Eigenheimbesitzern eine kostengünstigere und umfassende Lösung zur Energieerzeugung, -speicherung und -verbrauch zu bieten“, sagte JB Straubel, CTO von Tesla. „Das Bekenntnis von SolarEdge, den Wert von PV-Systemen durch Produktinnovationen zu steigern, verbunden mit mehr als 1,3 GW erfolgreich installierter Leistung, macht das Unternehmen zum idealen Partner für Tesla, um diese neue Energiespeicherlösung zu entwickeln und in den PV-Markt einzuführen.“

 

Das neue Produktangebot soll Eigenheimbesitzern eine Reihe von Vorteilen bieten. Diese reichen von der Bereitstellung einer Notstromversorgung im Fall eines Stromausfalles, über die Maximierung des Eigenverbrauchs bis hin zur Energieunabhängigkeit.

 

“Wie SolarEdge erkennt auch Tesla den Bedarf und die Möglichkeit innovative Lösungen zu entwickeln, die die Kosten von Solarenergie senken und saubere, erneuerbare Energie für Kunden rund um die Welt verfügbar machen“, erklärt Lior Handelsman, VP Marketing und Produkte von SolarEdge. „Die Markführerschaft bei Batteriespeichersystemen machte Tesla zum idealen Partner für dieses Projekt. Gemeinsam gehen wir den ersten Schritt zur weit verbreitenden Anwendung von Gesamtsystemen zur Solarenergieerzeugung und -speicherung in Haushalten.“

 

Die Lösung wurde so entwickelt, dass beide Funktionen mit nur einem DC-optimierten Wechselrichter von SolarEdge gesteuert werden können. Sie wird eine Installation im Außenbereich erlauben und umfasst eine Überwachung und Fehlererkennung aus der Ferne, um die Betriebs- und Wartungskosten gering zu halten. Die Lösung wird es auch ermöglichen, bestehende SolarEdge Systeme um die Speicherlösung zu erweitern.

 

Für erhöhte Sicherheit soll die bereits in das System integrierte SafeDC™-Funktion von SolarEdge sorgen. Zur Sicherheit von Installateuren, Eigenheimbesitzern, Rettungs- und Einsatzkräften reduziert diese die Spannung automatisch auf ein sicheres Niveau im Fall der Trennung vom Wechselrichter oder Netz.

 

Die SolarEdge Lösung soll ab Ende 2015 verfügbar sein.

 

Über SolarEdge Technologies

SolarEdge bietet eine intelligente Wechselrichterlösung an, welche die Art, wie Energie in Photovoltaikanlagen erzeugt und genutzt wird, signifikant verändert hat. Die DC-optimierte Wechselrichterlösung von SolarEdge maximiert die Leistung individuell auf Modulebene, was die Kosten für die erzeugte Energie senkt. Das SolarEdge System besteht aus Leistungsoptimierern, Wechselrichtern und einem Cloud-basierten Monitoring-Portal und ist für alle Segmente des Solarmarktes einsetzbar; von Hausdachanlagen über Gewerbeanlagen bis hin zu Großanlagen.

 

 

Medienkontakt

SolarEdge Technologies

Hadas Rozen, Direktor Marketing

+972.9.957.6620, Durchwahl #314

hadas.rozen@solaredge.com


MAXX-SOLAR WOMEN CYCLING TEAM startet mit 14 Fahrerinnen in die vierte Saison und will an Erfolge des Vorjahres anknüpfen

Ambitioniertes Thüringer Frauen-Team im MDR-Landesfunkhaus präsentiert

Erfurt / Waltershausen, 13. April 2015 (TRF)

Als vor Jahresfrist Maxx-Solar-Teamchefin Vera Hohlfeld im Rahmen der Mannschaftspräsentation das Ziel ausgegeben hatte, insbesondere bei der Thüringen-Rundfahrt für Furore sorgen zu wollen, ahnte niemand wie überzeugend es die Sportlerinnen dann auch in die Tat umsetzen sollten. Der Etappensieg von Beate Zanner in Schmölln, ein zweiter und zwei dritte Tagesränge von Reta Trotman und letztlich darüber hinaus der Sieg in der Rad-Bundesliga 2014, sind Positionsmarken, die das Thüringer Amateurteam in diesem Jahr verteidigen will. Grundlegend dafür ist für Vera Hohlfeld, dass Hanka Kupfernagel wieder dabei ist, denn sie hat nicht nur maßgeblich zu den Erfolgen des letzten Jahres beigetragen, sondern sie ist eine Lehrmeisterin par excellence, die für die Entwicklung der Sportlerinnen und des Teams insgesamt von großer Bedeutung ist. „Ich habe gemerkt, dass ich gesund enorme Leistungen erzielen und mit meiner Erfahrung das Team noch weiter nach vorne bringen kann. Darüber hinaus habe ich mir auch ein persönliches Ziel gesetzt: einen Etappensieg bei der Thüringen-Rundfahrt zu holen, wäre ein Traum.“ so Kupfernagel.

Im MDR-Landesfunkhaus stellte Moderator Christian Müller heute Vormittag vierzehn aufgeschlossene und hoch motivierte Radsportlerinnen den Medienvertretern vor. Die fünffache Weltmeisterin Hanka Kupfernagel, Thüringen-Rundfahrt-Etappensiegerin Beate Zanner und Corinna Lechner werden insbesondere bei den Etappenfahrten den Kern des Maxx-Solar-Teams bilden. Kerstin Brachtendorf, die Paracycling-Straßenweltmeisterin von 2013, hat fest die Paralympics 2016 in Rio de Janeiro im Visier, für die sie sich in dieser Saison qualifizieren will. Tatjana Paller gehört zum BDR-Bahnkader und möchte bei den nächsten Bahn-Weltmeisterschaften starten, was natürlich zahlreiche Trainingslager und Einsätze mit der Nationalmannschaft bedingt. Zurück melden sich indes Theres Klein und Lisa Fischer, während Cross-Spezialistin Lisa Heckmann 2015 in der zweiten Saison in Folge für das Maxx-Solar an den Start geht.

Neu im Team sind die aktuelle Deutsche Cross-Meisterin Jessica Lambracht, Franziska Banzer, Lena Vogl, Sofie Mangertseder und Johanna Dietrich. Dazu gesellt sich Benita Wesselhoeft, die sich nach der Geburt ihres Sohnes vor fast einem Jahr ehrgeizig in Szene setzt. Die jungen Fahrerinnen sollen von den Erfahrungen und der Rennübersicht von Kupfernagel und Zanner profitieren. Für Teamchefin Vera Hohlfeld

und den Sportlichen Leiter Bert Dressel steht dabei im Vordergrund, dass hierbei die Entwicklung von Teamfähigkeit und das gemeinsame Lernen wichtiger ist, als im Alleingang eroberte Erfolge. „Die Mädels sollen aufeinander zu gehen, die Rennen gemeinsam auswerten, sich Ziele setzen und diese dann gemeinsam realisieren. Nur so kann man über eine längere Zeit erfolgreich um Siege und Platzierungen fahren“ weiß Vera Hohlfeld aus jahrelanger Rennpraxis und ergänzt „Es ist harte Arbeit, aber nichts kommt von allein. Wir wollen den Frauenradsport weiterentwickeln und attraktiv gestalten. Die Basis dafür sind letztlich Erfolge, die aus Kontinuität und Teamgeist heraus entstehen“.

Vor zwei Wochen demonstrierten die Maxx-Solar-Frauen in Schönaich eindrucksvoll wie diese Teamphilosophie 2015 erfolgreich umgesetzt werden kann. Mit einem Doppelsieg – Beate Zanner im Sprintfinale vor Corinna Lechner – startete das Thüringer Sonnen-Team in die Saison. In dieser ist dieVerteidigung des letztjährigen Bundesliga-Erfolges und ein erfolgreicher Auftritt beim Heimrennen, der Internationalen Thüringen-Rundfahrt vom 17. bis 23. Juli 2015, avisiert. Diese startet wie im vergangenen

Jahr in Gotha, nicht weit vom Geschäftssitz des Teams in Waltershausen entfernt. Genau dort ist auch Dieter Ortmann mit seiner Firma Maxx-Solar beheimatet, die seit 2012 nun schon als Hauptsponsor das Thüringer Frauenteam unterstützt. Darüber hinaus kann sich Teamchefin Vera Hohlfeld über die Unterstützung weiterer Sponsoren freuen, die ihr Engagement fortsetzen wie Kappstein, das Autohaus Vogel, Stevens-Bikes, herbacin Kosmetik, Prisma Plus, TSI, Büchel GmbH, Cardag Deutschland GmbH, Repro Partner Erfurt. Ab dieser Saison als Sponsor dabei sind die Stadtwerke Gotha GmbH und die Zufall Logistic group.

Das Maxx-Solar Woman Cycling Team 2015

Franziska Banzer    geb.: 25.08.1996        Wohnort: Erfurt         im Team seit 2015
Kerstin Brachtendorf    geb.: 22.05.1972         Wohnort: Cottbus        im Team seit 2014
Johanna Dietrich    geb.: 20.12.1996        Wohnort: Dresden/Chemnitz    im Team seit 2015
Lisa Fischer        geb.: 21.11.1993        Wohnort: Erfurt/Schweinfurt    im Team seit 2012
Hanka Kupfernagel    geb.: 19.03.1974        Wohnort: Merdingen        im Team seit 2014
Lisa Heckmann        geb.: 14.05.1988        Wohnort: Michelstadt        im Team seit 2014
Theres Klein        geb.: 04.09.1989        Wohnort: Chemnitz        im Team seit 2015
Jessica Lambracht    geb.: 01.07.1995        Wohnort: Berlin            im Team seit 2015
Corinna Lechner    geb.: 10.08.1994        Wohnort: Erfurt            im Team seit 2013
Sofie Mangerseder    geb.: 28.10.1996        Wohnort: Arnstorf        im Team seit 2015
Tatjana Paller        geb.: 07.09.1995        Wohnort: Lenggries        im Team seit 2014
Lena Vogl        geb.: 21.01.1996        Wohnort: Tacherting        im Team seit 2015
Benita Wesselhoeft    geb.: 29.09.1984        Wohnort: Hamburg        im Team seit 2015
Beate Zanner        geb.: 09.11.1982        Wohnort: Gera            im Team seit 2012