Das maxx-Solarlexikon

Seite 1: Abschreibung, Antireflexionsschicht, Aufdachmontage, Ausrichtung einer PV-Anlage, Azimutwinkel, Bezugszähler, Blitzschutz, Bypass‐Diode, CO2‐Reduktion

Seite 2: Dachneigung, DünnschichtsolarzelleEigenverbrauch, Einspeisevergütung, Einspeisezähler, Erneuerbare Energien, Erneuerbare-Energien-Gesetz (EEG), Fassadenmontage, Flachdachmontage, Freilandaufstellung

Seite 3: GeneratoranschlusskastenGleichstrom, Globalstrahlung, Indachmontage, Inselsystem, Leistungsgarantie, MatchingMontagearten, MPP-Tracking, Nachführung,

Seite 4:  Nennleistung, Netzgekoppelte PV-Anlage, Performance-Ratio, Photovoltaik, PV-Anlage, PV-Modul, Silizium, Solaranlage (Thermisch/Photovoltaisch), Solarthermie, Solarzelle,

Seite 5:   Solarzelle-CIS TechnikSonneneinstrahlung, Standarttestbedingungen (STC), Strings, Stromspeicher, Temperaturkoeffizient, Verschattung, Wechselrichter

Seite 6:

(mehr …)


Abschreibung

Die Anschaffungskosten für eine netzgekoppelte PV-Anlage können als Ausgaben beim Finanzamt geltend gemacht werden. Möglichkeiten einer linearen Abschreibung bieten sich hier an. Oftmals lassen sich Sonerabschreibungen und Investabzugsbeträge (IAB) in Anwendung bringen. Lassen Sie sich bei Ihrem Steuerberater beraten und probieren Sie unser Finanzierungstool von der SWK Bank aus. (mehr …)


Antireflexionsschicht

Eine durchsichtige Schicht auf der Oberfläche von PV-Modulen zur Einschränkung von Reflexionsverlusten. Durch die Antireflexionsschicht gelangt mehr Licht in die Zellen, da die Siliziumschicht sonst 30% des Sonnenlichts wieder reflektieren würde. Die Antireflexionsschicht bestimmt die Farbe der Solarzelle. (mehr …)


Ausrichtung einer PV‐Anlage

Ost_West_AusrichtungZur optimalen Nutzung der Sonnenenergie sollten die Module einer PV-Anlage nach Süden ausgerichtet und um 30° geneigt sein (Dachneigung/Azimutwinkel).

Allerdings ist eine Süd-Ausrichtung des Daches ist nicht mehr zwingend notwendig! Eine Ost-West-Ausrichtung ist gerade für den Eigenverbrauch sehr lukrativ. Die verschiedenen Ausrichtungen erhöhen den Eigenverbrauch und minimieren den Stromeinkauf im Tagesverlauf. Sie sparen doppelt: Einmal erhöhen Sie Ihren Eigenverbrauch und kaufen weniger (teuren) Strom von Ihrem Netzbetreiber ein. (mehr …)


Bezugszähler

NetzbezugszählerDer Bezugszähler misst die Abnahme elektrischer Energie (kWh) aus dem Versorgungsnetz des Energieversorgers. (mehr …)


Blitzschutz

Eine PV-Anlage auf Dach-/Fassadenflächen erhöht nach wissenschaftlichen Erkenntnissen nicht die Wahrscheinlichkeit eines Blitzeinschlags in die bauliche Anlage. Für die Einhaltung der Vorschriften und die Einbindung von PV-Anlagen in vorhandene Blitzschutzsysteme ist der Ersteller der PV-Anlage zuständig. (mehr …)


Bypass‐Diode

Wird eine Solarzelle teilweise oder komplett verschattet– Beispielsweise durch einen Schornstein- fließt weniger Strom durch die Module. Durch die Reihenschaltung im Modul heizt sich die verschattete Zelle auf und kann zerstört werden (Hot-Spot-Effekt). Bypass-Dioden schützen verschattete Zellen. Ein Solarmodul besitzt je nach Zellenanzahl über ein bis drei Bypass-Dioden. (mehr …)


CO2‐Reduktion

PV_vermeidet_co2PV-Anlagen erzeugen beim Betrieb keine CO2- Emissionen. Bei der Herstellung der Komponenten werden über den Verbrauch von Elektrizität, Brennstoffen CO2 Emissionen verursacht. Allerdings erzeugen Photovoltaikanlagen innerhalb ihrer Lebensdauer um einiges mehr an Energie als für ihre Herstellung benötigt wird. PV-Anlagen leisten durch ihre energetische Amortisation einen Beitrag zum Umweltschutz. Bereits 1 kWp installierte PV- Leistung erspart ca. 300kg CO2- Ausstoß pro Jahr. (mehr …)